Stecker / Steckdose Ladeverfahren elektrische Daten* Ladezeit*
(für 20 kWh)
Schuko-System 1-phasige (AC)
Wechselstromladung
230 Volt
bis 16 A
bis 3,5 kW
7 bis 8
Stunden
Wechselstrom aus der Haushaltssteckdose (Schuko)

Wegen der hohen Verfügbarkeit ist das Laden mit Wechselstrom an der Haushalts- steckdose besonders niederschwellig – allerdings nur, wenn man nicht unter der Laterne parkt oder im dritten Stock wohnt. Der Schukostecker vom Auto wird einfach eingestöpselt. Nachteile: Die Dauerlast ist im Regelfall auf 2,4 kW beschränkt; diese Lösung taugt also nur für Geduldige und Nachttanker. Außerdem haben nicht alle Elektroautos einen Schukostecker.
Typ2-System 3-phasige
Drehstromladung (3 x AC)
wahlweise 13, 16, 20 oder 32 A
400 Volt
bis 32 A
9 bis 22 kW
1 bis 2,5
Stunden
Wechselstrom mit Typ-2- bzw. Mennekes-Stecker

Die meisten öffentlichen Ladesäulen sowie die sogenannten Wallboxes zur professionellen Ladung zu Hause arbeiten mit Wechselstrom und dem Typ­2­ oder Mennekes­Stecker. Das Kabel dazu muss im Elektroauto mitgeführt werden. Die Ladeleistung beträgt bis zu 22 kW. Die Batterie eines Renault Zoe ist damit in weniger als einer Stunde zu 80 Prozent gefüllt. Leider sind die meisten Elektrofahrzeuge langsamer und akzeptieren oft nur bis zu 3,6 kW, obwohl die Säule mehr hergeben würde.
CEE 3-phasige
Drehstromladung (3 x AC)
wahlweise 16 A oder 32 A
400 Volt
bis 32 A
11 / 22 kW
1 Stunde
bei 22 kW

2 Stunden
bei 11 kW
spezielle Ladegeräte Gleichstromladung (DC)
Wechselstromladung (1 x AC)
für E- Bike oder Roller usw.
diverse diverse
Combo 2-System Gleichstromladung (DC)
Wechselstromladung (1 x AC)
Drehstromladung (3 x AC)
Daten Drehstrom:
siehe Typ 2-System
Daten Gleichstrom:
siehe CHADEMO
ähnlich
Chademo
bzw. Typ 2
Gleichstrom mit CCS

Das Combined Charging System (CCS) von Phoenix Contact wird gerade von den deutschen Herstellern am Markt eingeführt. Mit Gleichstrom ist das Laden sowohl in der Geschwindigkeit als auch in der Handhabung dem Chademo-Standard sehr ähnlich. Gegen Aufpreis können BMW i3 und VW e-Up damit in 30 Minuten zu 80 Prozent vollgetankt werden. Der Vorteil von CCS: In die Buchse kann auch das Mennekes-Kabel gesteckt werden. Der Wagen kann also langsamer, aber mit Wechselstrom geladen werden. Der Nachteil: Zurzeit gibt es nur drei öffentliche Ladesäulen (München, Wolfsburg, Wackersdorf).
Chademo-System Gleichstromladung (DC)
CHADEMO
300 bis 600 Volt
bis 200 A
bis 62,5 kW
in 30 min auf
80 % Kapazität
Gleichstrom nach Chademo

In japanischen Elektroautos ist häufig der schnelle Gleichstrom-Ladestandard Chademo eingebaut. Der japanische Name “auf eine Tasse Tee” ist Programm: Mit 50 kW ist eine Batterie in 30 Minuten zu 80 Prozent betankt. Beispielhaft dafür stehen das weltweit meistverkaufte Elektroauto, der Nissan Leaf, sowie der Mitsubishi Outlander PHEV. Anders als beim Laden mit Wechselstrom ist das Kabel fest an der Säule installiert und ähnelt optisch einem Benzinzapfschlauch.
*Wichtig: die angegebenen Leistungen sind die vom Stecksystem maximal übertragbaren Leistungen.
Die tatsächlichen Ladezeiten sind von der Fahrzeugladetechnik abhängig.
Steckerübersicht PDF-Download