Tag der Elektromobilität

E-Mobilität bietet also ein unglaubliches Potenzial für zukünftige Anwendungen bzw. die Weiterentwicklung heute bereits verfügbarer Systemlösungen. Elektromobilität stellt aber auch vor allem Energieversorger, Elektrotechnik, IT und Automobilindustrie vor große Herausforderungen, um die Akzeptanz "grüner Mobilität" zu stärken und immer mehr gewerbliche wie private Nutzergruppen zu überzeugen.

Am 29. April von 10-18 Uhr fand zum ersten Mal, am Bahnhof Rheda der Tag der Elektromobilität statt. Eines der Highlights war das E-Kart-Rennen für die kleinen Gäste und das Probefahren von Pedelecs und Elektroautos für die Eltern und Junggebliebene. Auf der grosszügigen Freifläche vor dem Bahnhofsgebäude in Rheda-Wiedenbrück befanden sich über 20 Informationsstände mit Produkten und Dienstleistungen zum Anfassen unter Beteiligung des Bürgermeisters und der lokalen Agenda21. Bei verhaltenem Sonnenschein und leckerem Streetfood floss der Informations- und Ausprobiergewinn in beide Richtungen, zur Unterstützung der regionalen und besonders städtischen Elektromobilität. Am Stand von Ladefoxx durch Westaflex erklärten unsere Mitarbeiter mit Sympathie und Handmustern die Vorzüge einer fachgerechten und leistungs-optimierten Schnell Stromladung. Die abwechslungsreiche und geballte Informationskompetenz der einzelnen Stände und Händler, ergab eine höchste Kompetenz und Aussagekraft zu allen Aspekten der Elektromobilität für Beruf, Freizeit und Gewerbe.

Kurz vor der Eröffnung erhielt unser Standteam die deutliche Vorgabe von Dr. Westerbarkey, unserem Geschäftsführer: „Wir unterstützen fachlich und technisch sehr gern den Auf- und Ausbau der regionalen Elektromobilität durch Beratung zu Entgelt- oder Zeit-gesteuerten Ladepunkten für Handwerk, Gewerbe und Privatpersonen.“

Den Auftakt und Eröffnung der Fachausstellung gab der Bürgermeister mit ebenfalls deutliche Worten zur notwendigen und geplanten Umsetzung einer Klima-neutralen Innenstadt bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Individualmobilität von Familien und Berufspendlern. Das gleichzeitige Probefahren und gewerbliche Angebot von lokalen Fahrrad-, Leasing- und Autohäusern bestätigte das klare Bekenntnis und Leitbild der Elektromobilität, insbesondere im deutschen Fahrzeug- und Automobilbau, sowie der lokalen KFZ-Handwerksbetriebe. Angespornt durch den hohen Besucherandrang, bestätigten die Veranstalter das homogene Angebot und Aufstellung der Ausstellungspartner mit einem erneuten Signal, dieser Art Veranstaltung zu wiederholen. Unser Standteam kommentierte den Veranstaltungstag auf Nachfrage von Dr. Westerbarkey mit den klaren Worten: „es herrscht eine motivierende Aufbruchstimmung in Richtung klimaschonender Mobilität durch Elektrofahrzeuge in Form von E-Bikes und E-Cars.“

Elektrosäulen-Infrastruktur
Mit dieser Zielvorgabe überzeugte das Ladefoxx-Team aus fachlich-sachlicher Sicht, so dass auch unsererseits eine Teilnahme im nächsten Jahr nichts im Wege steht. So geht insgesamt das Thema Elektromobilität als Sieger der Herzen der Bürger von Rheda vom Platz. Abschliessend liess es sich die Geschäftsführung nicht nehmen, das Standpersonal, sowie Mitarbeiter aus dem Messebesuch durch Bratwürste, Waffeln, sowie das eine oder andere Warm- und Kaltgetränke einzuladen.

Die Vorteile von Elektromobilität liegen klar auf der Hand: Vor allem mit Strom aus regenerativen Energien (Photovoltaik, Windkraft) leisten Elektrofahrzeuge durch ihren emissions- und CO2-freien Antrieb einen massgeblichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Mit zunehmender Verbreitung ermöglichen Elektrofahrzeuge ein intelligentes Energiemanagement und damit optimale Ressourcennutzung, denn parkende Fahrzeuge können als Netzpuffer genutzt werden. In einem solchen intelligenten Stromnetz (sog. Smart Grid oder V2G, Vehicle-to-Grid) können Schwankungen zwischen Energieverbrauch (Lastspitzen) und regenerativer Energieerzeugung im Energieverteilungsnetz clever genutzt werden.